Pangasius

mit Spinat, Quinoa und Zucchini

von Geert van Soest

Niederlande

icon_person 2 personen     icon_person 30 minuten

Zubereitung

Kochen Sie den Quinoa in sprudelndem Wasser.
Schneiden Sie die Zucchini der Länge nach auf. Bestreichen Sie diese mit Olivenöl und würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer. Anschließend für 20 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben.
Pfeffern Sie den Pangasius leicht und geben Sie eine dünne Scheibe Butter auf jedes Filet. Platzieren Sie anschließend den Pangasius auf den Zucchinihälften und beträufeln Sie ihn leicht mit etwas Zitronensaft. Anschließend alles wieder in den Ofen geben und backen, bis der Fisch gar ist.

Während der Fisch gart, den Schinken in kleine Stücke reißen und in eine heiße Pfanne ohne Öl geben.

Beträufeln Sie den Quinoa mit Zitronensaft.

Zum Anrichten eine Hand voll Spinat auf einen Teller geben, darauf den Quinoa verteilen und die Zucchini mit dem Fisch darauf platzieren. Mit Serrano-Stücken besprenkeln und einige Zitronenscheiben als Garnitur hinzufügen.

Zutaten

2 Zucchini
400g Pangasiusfilet
1 Hand voll frischer Spinatblätter
100g Quinoa
Butter
3 Zitronen
4 Scheiben Serrano-Schinken
frischer Dill
Salz und Pfeffer
Olivenöl

Geert ist ein berühmter niederländischer Chefkoch und Kochlehrer. Er hat viele seiner Studenten zu innovativem Kochen ermutigt. In den Jahren 2014 und 2015 war er das Gesicht der “Pangasius, Your Everyday Fish”-Kampgane, die sowohl die vietnamesischen Produzenten als auch die europäischen Käufer zu völlig neuartigen Zubereitungsweisen inspirierte.

Geschichte des Pangasius

Erfahren Sie mehr über den Pangasius und andere Geschichten rund um den Fisch.

Pin It on Pinterest

Share This